Brustimplantate

brustimplantate

Silikonimplantate für eine Brustvergrößerung werden in verschiedenen Ausführungen angeboten.
So unterscheiden sie sich in folgenden Punkten:

Welche Ausführung in Ihrem Fall die richtige ist, hängt davon ab, was für eine Art Brust Sie sich wünschen.
Diese kann sehr sexy oder auch ganz natürlich sein, abhängig von der gewählten Form.

Runde Implantate

Bei runden Silikonimplantaten wird die Betonung auf den oberen Bereich der Brust gelegt. Durch mehr Volumen in diesem Bereich wirken Ihre Brüste fast so, als ob Sie einen Push-Up BH tragen. Leicht nachteilig können sich die runden Implantate im nackten Zustand auswirken. Dann besteht die Möglichkeit, dass der Implantatrand zu sehen ist. Dies kann jedoch durch eine Positionierung der Implantate unter dem Brustmuskel ausgeglichen werden. Setzt man zudem runde Implantate ein wenig weiter nach unten, kann auch damit ein sehr natürlicher Look erzeugt werden.

Tröpfchenförmige Implantate

Die anatomische Form erinnert an Wassertropfen und die Brust wird im unteren Bereich betont. Dies sorgt für eine sehr natürliche Brustform, da sich das Implantat der Körperkonturen angleicht. Allerdings empfinden viele Frauen diese Form manchmal als zu natürlich. Bei regelmäßig starker körperlicher Belastung, beispielsweise durch Extremsport, besteht die Möglichkeit einer Implantatdrehung, was bei tropfenförmigen Implantaten zu Schmerzen und Verformungen führen kann.

Beratungsanfrage


    Was bedeuten die Projektionstypen?

    Die unterschiedlichen Projektionstypen spielen im Zusammenhang mit der Brustkontur eine wichtige Rolle. Die Brust wirkt umso voller, je höher der gewählte Projektionstyp ist. Bei der Auswahl spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, etwa die Beschaffenheit des Brustgewebes und die individuellen Körperproportionen.

    Die unterschiedlichen Materialien bei Brustimplantaten

    Generell besteht die Füllung von modernen Implantaten aus einem kohäsiven Silikongel. Dieses Gel weist eine hohe Stabilität auf, sodass auch bei einem Riss der Außenhülle das Auslaufrisiko sehr minimal ist. Die Außenseite wird charakterisiert durch eine glatte Oberfläche oder eine spezielle Mikrotexturierung. Dabei handelt es sich um eine mikroskopisch aufgeraute Struktur. Diese Mikrotexturierung minimiert das Risiko für eine Kapselfibrose. Implantate mit einer Füllung aus Kochsalzlösung werden heutzutage nur noch selten verwendet.

    Welche Kohäsivitätsstufen gibt es und was bedeuten sie?

    Bei Silikonimplantaten gibt es Kohäsivitätsstufen zwischen 1 und 3. Diese geben an, wie fest das Silikongel im Inneren ist. Implantate der Stufe 1 weisen eine weichere aber dennoch sehr zähflüssige Füllung auf, während Stufe 3-Implantate eine hohe Formbeständigkeit haben. Ist die Kohäsivität niedrig, so wird eine natürlichere Brustform mit weicherem Tastgefühl begünstigt. Bei einer hohen Stufe entstehen prallere und festere Brüste.

    Brustimplantate mit Silikongel

    Die Implantate des Herstellers Mentor bestehen aus auslaufsicherem Kohäsiv-Gel, das in drei verschiedenen Stufen angeboten wird:

    Platzierung der Implantate

    Die Implantate des Herstellers Mentor bestehen aus auslaufsicherem Kohäsiv-Gel, das in drei verschiedenen Stufen angeboten wird:

    Diese Position hat den Vorteil, dass damit ein schnellerer Heilungsprozess einhergeht. Die Platzierung erfolgt direkt unter der Brustdrüse, allerdings nur, wenn das Bindegewebe und das Unterhautfettgewebe der Brust sehr stark sind. Bei Frauen mit schwachem Brustgewebe besteht ein erhöhtes Risiko, dass die Brüste mit der Zeit absinken. Auch bei sehr muskulösen Patientinnen kommt die subglanduläre Variante nicht unbedingt infrage. So werden Implantate meist nicht subglandulär platziert.

    Bei der partiell submuskulären Variante erfolgt die Platzierung zu gleichen Teilen unter dem Muskel und unter der Brustdrüse. So wird der Implantatrand optimal bedeckt, was gerade bei sehr schlanken Frauen optisch von Vorteil sein kann. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Implantate sich den Körperbewegungen anpassen und ein Absinken unwahrscheinlich ist.

    Bei einer vollständigen Platzierung unter dem Muskel besteht ein geringeres Risiko, dass sich eine Kapselfibrose bildet und das Implantat durch die Haut fühlbar ist. Zudem sitzt das Implantat nach der Heilungsphase sehr stabil in der Brust und der Muskel verhindert, dass die Brust sich senkt. Dafür kann die Erholungszeit ein wenig länger sein.

    Die Silikonimplantate können auch zwischen Brustmuskel und der dazu gehörigen Faszien positioniert werden. Mit dem Begriff Faszie ist die Haut gemeint, welche einen Muskel umschließt. Diese Platzierungsvariante ist zwischen der submuskulären und subglandulären angesiedelt und verhindert ebenfalls, dass die Brust absinkt.

    Implantate

    • Runde Implantate
    • Anatomische Implantate
    • XTRA Implantate
    • Mentor Promise
    • Mentor Qualität
    Brustimplantate

    Runde Implantate

    Runde Implantate für eine weibliche wohlproportionierte Brust und ein schönes, leicht gewölbtes Dekolleté.
    Brustimplantate

    Anatomische Implantate

    Anatomische bzw. tropfenförmige Implantate für einen besonders natürlichen Look mit geradem Dekolleté und vollerem unteren Brustpol.
    Brustimplantate

    XTRA Implantate

    Mentor MemoryGel® XTRA Implantate – für mehr Fülle, mehr Projektion und eine weiche, natürliche Haptik.

    MENTOR Promise

    Brustimplantate

    Ihr MENTOR Promise Schutzplan:

    • Kostenlose & automatische Teilnahme
    • Kostenloser lebenslanger Ersatz bei Ruptur
    • Bis zu 1.000 € finanzielle Unterstützung bei Ruptur
    • Kostenloser Ersatz des Produkts im Fall einer Kapselkontraktur (Baker III/IV), Doppelkapsel oder bei später Serombildung (bis 10 Jahre)
    • Kostenloses kontralaterales Implantat auf Anfrage Ihres Chirurgen

    Mentor Qualität

    Bereits seit über 30 Jahren erweist sich Mentor als ein weltweit führender Hersteller von qualitativ höchstwertigen, auslaufsicheren Brustimplantaten, die strengsten Testverfahren unterliegen. Mentor legt größten Wert auf Forschung und beste Entwicklungs- und Prüfstandards, damit die Patientinnen sich auch langfristig wohlfühlen.

    Auch BREASTetics ist von der erstklassigen Mentor Qualität und Sicherheit der Implantate überzeugt und bietet den Patientinnen daher lediglich diese CE-zertifizierten und FDA-zugelassenen Silikongelimplantate an.

    • Runde Implantate
    • Anatomische Implantate
    • XTRA Implantate
    • Mentor Promise
    • Mentor Qualität
    Brustimplantate

    Runde Implantate

    Runde Implantate für eine weibliche wohlproportionierte Brust und ein schönes, leicht gewölbtes Dekolleté.
    Brustimplantate

    Anatomische Implantate

    Anatomische bzw. tropfenförmige Implantate für einen besonders natürlichen Look mit geradem Dekolleté und vollerem unteren Brustpol.
    Brustimplantate

    XTRA Implantate

    Mentor MemoryGel® XTRA Implantate – für mehr Fülle, mehr Projektion und eine weiche, natürliche Haptik.

    MENTOR Promise

    Ihr Schutzplan:

    Implantate
    • Kostenlose & automatische Teilnahme
    • Kostenloser lebenslanger Ersatz bei Ruptur
    • Bis zu 1.000 € finanzielle Unterstützung bei Ruptur
    • Kostenloser Ersatz des Produkts im Fall einer Kapselkontraktur (Baker III/IV), Doppelkapsel oder bei später Serombildung (bis 10 Jahre)
    • Kostenloses kontralaterales Implantat auf Anfrage Ihres Chirurgen

    Mentor Qualität

    Bereits seit über 30 Jahren erweist sich Mentor als ein weltweit führender Hersteller von qualitativ höchstwertigen, auslaufsicheren Brustimplantaten, die strengsten Testverfahren unterliegen. Mentor legt größten Wert auf Forschung und beste Entwicklungs- und Prüfstandards, damit die Patientinnen sich auch langfristig wohlfühlen.

    Auch BREASTetics ist von der erstklassigen Mentor Qualität und Sicherheit der Implantate überzeugt und bietet den Patientinnen daher lediglich diese CE-zertifizierten und FDA-zugelassenen Silikongelimplantate an.

    Über oder unter dem Brustmuskel
    – was ist besser oder schlechter?

    Grundsätzlich lässt sich nicht so einfach sagen, wo die einzelnen Vor- und Nachteile der verschiedenen Positionen liegen. Die submuskuläre Platzierung ist als die handwerklich wertvollere Methode anzusehen. Sehr vorteilhaft ist, dass die Implantate optimal durch das brusteigene Gewebe abgedeckt werden können. Dies gilt besonders bei Patientinnen, die nur wenig Körperfett im Dekolleté-Bereich aufweisen.

    Das Dekolleté wirkt sehr natürlich und die Übergänge der Implantatränder sind so gut wie nicht zu sehen. Es entsteht eine natürliche und sehr weibliche Brustform. Der Brustmuskel fungiert dabei als eine Art innerer BH und hält die Implantate in der gewünschten Position. Die Unterbrustmuskellage hat außerdem den Vorteil, dass das Risiko für eine Kapselfibrose deutlich reduziert wird.

    Ein Nachteil ist, dass die Lage unter dem Brustmuskel operativ gesehen etwas aufwendiger ist. In seltenen Fällen kommt es auch zu einer Animation der Brüste, sodass sich bei bestimmten Bewegungen die ganze Brust hebt. Aber die Vorteile überwiegen bei dieser Platzierung und so wenden wir sie bei BREASTetics in 99 Prozent der Fälle an.

    Die Implantate unter dem Brustmuskel werden sehr gut von Brustgewebe bedeckt, sodass sich auch die Ränder kaum oder nicht erfühlen lassen. Die Brüste fühlen sich natürlich und weich an.

    Anders sieht der Fall aus, wenn das Silikonimplantat über dem Brustmuskel gelegt wurde. Gerade bei sehr schlanken Frauen lassen sich dann die Ränder ertasten und sind auch teils stark zu erkennen. So ist die Unterbrustmuskellage die deutlich ästhetischere und natürlichere Variante.

    Verschiedene Vorgehensweisen kommen infrage, um das Implantat unter dem Muskel zu positionieren. Sehr verbreitet ist die partielle Platzierung unter dem Brustmuskel. So wird der obere Teil optimal verdeckt. Der untere Implantatsteil wird von der Brustdrüse abgedeckt. Soll es ganz unter dem Muskel platziert werden, wird es auch durch die Muskulatur des Brustkorbs und des oberen Bauchs bedeckt. So wirkt die Brustform weniger ästhetisch und geschwungen. Aus diesen Gründen wird die partielle Unterbrustmuskellage bevorzugt.

    Ist es richtig, dass die Unterbrustmuskellage zulasten des Volumens geht?

    Brustimplantate, die unter dem Brustmuskel platziert werden, wirken etwas weniger voluminös. Dies hängt damit zusammen, dass die Ränder nicht mehr so stark hervortreten. Es entsteht ein natürliches, sehr ästhetisches Gesamtbild der weiblichen, operierten Brust. Implantate, die unter den Brustmuskel positioniert werden sollen, haben zwischen 10 und 20 Prozent mehr Volumen.

    Welche Vorteile hat die Lage über dem Brustmuskel?

    Die Operationsdauer ist etwas kürzer als bei anderen Positionierungen und auch die Schmerzen in der Anfangszeit sind geringer. Sie sind schnell wieder berufsfähig. Allerdings können Implantate unter dem Brustmuskel deutlich länger im Körper bleiben, eventuell 20 oder mehr Jahre. So kann sich der Mehr-Aufwand bei der Operation auf lange Sicht gesehen auszahlen.

    Sinkt die Brust schneller ab, wenn das Implantat über dem Brustmuskel liegt?

    Ja, denn das Implantat wird nur von der Brustdrüse und der Haut gehalten. So kann es leichter passieren, dass die Haut sich dehnt und die Brust zu hängen beginnt. Bei einer Unterbrustmuskellage fungiert der Brustmuskel als innerer BH und verleiht Implantat und Brust-Stabilität.

    Welche Sicherheitskontrollen werden bei Brustimplantaten gemacht?

    Strenge Kontrollen gelten auch bei Silikonimplantaten, die unter die Kategorie der Hochrisikomedizinprodukte (Klasse 3) fallen. Qualitativ hochwertige Produkte weisen eine CE-Zertifizierung und im Idealfall auch eine FDA-Zulassung auf. So haben Sie die Gewissheit, dass die Implantate strengste Sicherheitstests bestanden haben.

    Rückrufservice

      Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice - wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


      Wie hoch liegen die Kosten für eine Brustvergrößerung mit Implantaten?

      Verschiedene Faktoren spielen bei den Kosten eine Rolle, und zwar:

      Sie erhalten im Rahmen des ersten Beratungsgesprächs bei BREASTetics Ihre individuelle Kostenaufstellung.

      Wie hoch ist das Risiko, dass ein Implantat platzt und ausläuft?

      Die spezielle Verarbeitung von modernen Brustimplantaten macht ein Platzen sehr selten und ein Auslaufen so gut wie unmöglich. Dies hängt unter anderem mit der stabilen Außenhülle zusammen, die robust ist und auch verschiedenen Druckverhältnissen standhält. So können Sie tauchen oder Flugreisen machen, ohne dass Ihr Brustimplantat platzt. Sollte es dennoch zu einem Riss in der Außenhülle kommen, läuft das zähflüssige bis formstabile Silikongel nicht aus.

      Erhöht sich das Brustkrebsrisiko durch eine Vergrößerung mit Implantaten?

      Nein, ein Zusammenhang zwischen Brustkrebs und Silikonimplantaten liegt nicht vor. In extrem seltenen Fällen besteht ein geringes Risiko, dass sich bei Implantaten mit grober, also makrotexturierter Oberfläche ein Brustimplantat-assoziiertes Lymphom (BIA-ALCL) bildet. Dies ist per se noch kein Brustkrebs. Allerdings können auch Frauen mit mikrotexturierten Brustimplantaten ein solches Lymphom entwickeln. So tritt dieser Fall bei weniger als 1 von 100.000 Frauen auf.

      Was habe ich mir unter einem Implantatpass vorzustellen?

      Ein Implantatpass erhält wichtige Informationen, wie etwa:

      Der Pass muss verpflichtend von jedem Arzt bei einer Brustvergrößerung ausgestellt werden.

      Dr. Markus Klöppel – Leitender Plastisch-Ästhetischer Chirurg

      Als international renommierter plastisch-ästhetischer Chirurg ist Dr. Markus Klöppel Ihr erster Ansprechpartner auf dem Gebiet der endoskopischen Brustvergrößerung. Als einer von wenigen hat er sich bereits vor über 20 Jahren auf diese Methode der Brustvergrößerung spezialisiert. Seit Jahren gilt er als absoluter Top-Experte und agiert regelmäßig als Speaker auf den großen Kongressbühnen weltweit.

      Mehr als 20 Jahre Erfahrung

      brustimplantate

      BREASTetics Brustrechner

      Mit unserem BREASTetics Brustrechner können Sie schnell und unkompliziert in nur wenigen Schritten alle wichtigen Informationen zu Ihrer möglichen Brustvergrößerung erhalten – ganz unverbindlich und kostenlos.

      Zum Brustrechner

      Kommt es zu Gefühlsstörungen im Bereich der Brustwarzen?

      Nein, generell ist die Brustwarze nicht in ihrer Sensibilität eingeschränkt. In sehr seltenen Fällen werden die Brustwarzen schlechter durchblutet und das Gefühl ist etwas reduziert. Bei der periareolären Methode besteht ein erhöhtes Risiko, dass die Stillfähigkeit nicht mehr gegeben und die Sensibilität reduziert ist.

      Wie schmerzhaft ist eine Brust-OP?

      Von dem Eingriff selber merken Sie aufgrund der Narkose nichts. Danach können sich Muskelkater oder muskelartige Schmerzen im Brustbereich einstellen. Eventuell kommt es auch zu Spannungs- oder Druckschmerzen. Ausschlaggebend ist in erster Linie Ihr individuelles Schmerzempfinden.

      Warum sehen Implantate bei jeder Frau anders aus?

      Die weibliche Brustform ist in Aufbau und Struktur verschieden und so können gleiche Implantate immer wieder von Patientin zu Patientin anders aussehen. Jede Brust hat eine bestimmte Ur-Form, die auf dem Verhältnis von Volumen, Hautmantel und Form basiert. So beeinflusst diese Ur-Form auch das Ergebnis nach einer Brustvergrößerung. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich an einen erfahrenen Facharzt zu wenden und sich individuell beraten zu lassen.

      Ich möchte vorher sehen, wie meine Brust aussieht – geht das?

      Die weibliche Brustform ist in Aufbau und Struktur verschieden und so können gleiche Implantate immer wieder von Patientin zu Patientin anders aussehen. Jede Brust hat eine bestimmte Ur-Form, die auf dem Verhältnis von Volumen, Hautmantel und Form basiert. So beeinflusst diese Ur-Form auch das Ergebnis nach einer Brustvergrößerung. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich an einen erfahrenen Facharzt zu wenden und sich individuell beraten zu lassen.

      Wie ist die Haltbarkeit bei modernen Brustimplantaten?

      Moderne Silikonimplantate weisen eine sehr lange Haltbarkeit auf und können mehrere Jahrzehnte in der Brust gelassen werden. Natürlich nur, wenn keine Beschwerden oder ästhetische und medizinische Probleme auftreten. Sollte es zu einer Kapselfibrose kommen, muss, je nach Schweregrad, ein Austausch erfolgen. Dies ist in 3 bis 6 Prozent der Brustvergrößerungen der Fall.

      Implantate früherer Generationen mussten meist nach 10 bis 15 Jahren gewechselt werden. Dies ist heutzutage nicht mehr so.

      Kann eine Brustkrebsvorsorge trotz Implantaten erfolgen?

      Brustimplantate schließen keine Mammographie-Untersuchungen aus. Aber Sie müssen angeben, dass Sie eine Brustvergrößerung mit Implantaten haben machen lassen. So kann der behandelnde Arzt die Untersuchungstechnik entsprechend anpassen.

      Was ist bei der Auswahl der richtigen Implantatgröße wichtig?

      Generell stehen mehrere Varianten zur Auswahl, um die geeignete Größe zu finden. Bei BREASTetics wenden wir unter anderem die sogenannten „External Sizer“ an. Dies sind Silikonimplantate, welche in einen Sport-Bustier eingelegt werden. Auf diese Weise lässt sich die neue Brust in ihrer Größe modellieren. Die External Sizer gibt es in verschiedenen Formen und Größen.

      Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, die neue Brust am Computer in 3D zu simulieren. Dazu werden Originalfotos der Patientin als Basis genommen. Vorteilhaft ist, dass sich das mögliche Resultat sehr gut bildlich darstellen lässt. Allerdings fließen bei der Darstellung wichtige Faktoren nicht mit ein, wie etwa Hautbeschaffenheit und Dicke des Brustmuskels.

      Ein entscheidender Faktor bei der Größenbestimmung von Silikonimplantaten ist das persönliche Gespräch. In diesem Rahmen haben Patientinnen Zeit, Ihre Wünsche zu skizzieren. Diese werden dann mit den Möglichkeiten der plastischen und ästhetischen Chirurgie abgeglichen.

      Testimonials

      Was unsere Patientinnen sagen

      Das Vertrauensverhältnis zu Dr. Klöppel hat auf Anhieb gestimmt und ich habe mich sofort wohl gefühlt. Dadurch, dass die Implantate über die Achselhöhle eingesetzt wurden, musste an der Brust selbst kein Schnitt gemacht werden. Denn ein wichtiger Punkt für mich war, dass das Ergebnis noch natürlich aussieht. Ich bin mit meiner neuen Brust total happy.
      brustimplantate
      Alina, 19
      Dr. Klöppel hat sich in vielen Gesprächen genau angeschaut, wie ich als Person bin. Ich fühle mich, seitdem ich meine Brüste habe, wie neugeboren. Ich habe ein ganz anderes Selbstwertgefühl, ich gebe mich ganz anders. Im Großen und Ganzen ist es für mich das Nonplusultra gewesen. Ich bin mit dem Resultat wirklich sehr sehr zufrieden.
      brustimplantate
      Mandy, 38
      Ich hatte schon immer eine sehr kleine Brust und mache dazu noch viel Sport, Bodybuilding. Deshalb habe ich schon lange mit dem Gedanken einer Brustvergrößerung gespielt. Mir war es wichtig, dass das Ergebnis natürlich aussieht und keine Narben zu sehen sind. Das ist zu 100% gelungen.


      brustimplantate
      Tanja, 24
      brustimplantate
      brustimplantate
      brustimplantate
      brustimplantate
      brustimplantate
      brustimplantate
      brustimplantate

      BREASTetics Brustrechner

      Mit unserem BREASTetics Brustrechner können Sie schnell und unkompliziert in nur wenigen Schritten alle wichtigen Informationen zu Ihrer möglichen Brustvergrößerung erhalten – ganz unverbindlich und kostenlos.

      Zum Brustrechner