Brustvergrößerung von A auf B

Eine schöne, wohlgeformte Oberweite ist DAS Sinnbild von Weiblichkeit. Gerade Frauen, die lediglich ein A-Körbchen tragen, haben oft den sehnlichen Wunsch nach etwas mehr Brust. Eine dezente Brustvergrößerung von A auf B bei den Experten von BREASTetics kann dabei helfen, ein ganz neues Körperbewusstsein zu erlangen.

Frauen mit nahezu kaum vorhandener oder sehr kleiner Brust leiden oft unter diesem Zustand und fühlen sich nicht weiblich genug. Gerade im Bikini oder figurbetonten Outfits kommt die Körpersilhouette zum Vorschein und löst häufig ein Unwohlgefühl bei den Betroffenen aus. Doch was kann ich tun, um langfristig mehr Brust zu bekommen, ohne dass es unnatürlich aussieht? Mit einer endoskopischen Brustvergrößerung von A auf B kann man ein schönes, natürlich aussehendes Dekolleté erzeugen – und das ohne sichtbare Narben an der Brust. Die Experten von BREASTetics sind genau auf dieses Gebiet der endoskopischen Brustvergrößerung spezialisiert und beraten Sie gerne über Ihre persönlichen Möglichkeiten zu einer größeren, natürlichen Traumbrust.

Gründe für eine Brustvergrößerung

Viele Frauen haben von Natur aus kleine Brüste, beispielsweise aufgrund eines fehlenden oder zu geringen Brustwachstums. Aber auch Schwangerschaften mit anschließender Stillzeit oder starke Gewichtsverluste können dazu führen, dass die Brust dauerhaft an Volumen verliert und danach lediglich ein A- oder AA-Körbchen „übrig“ bleibt.

Die einen fühlen sich auch mit weniger Rundungen wohl, doch andere Betroffene wünschen sich sehnlichst mehr Oberweite für mehr Weiblichkeit oder weil es besser zu ihren Körperproportionen passt.

Eine Brust-OP mit Silikonimplantaten ist daher eine gute Möglichkeit, die Brust langfristig z. B. von einem A auf ein schönes B-Körbchen zu vergrößern, ohne dass es sofort unnatürlich aussieht. Auch vorhandene Asymmetrien können bei diesem Eingriff ausgeglichen werden.

Brustvergrößerung mit Implantaten

Wenn man den Begriff Brustvergrößerung hört, kommen einem automatisch Silikonimplantate in den Sinn. Kein Wunder, denn die Brustvergrößerung mit Implantaten ist nach wie vor die häufigste und weltweit beliebteste Variante, um der Brust langfristig mehr Volumen zuzufügen.

Auch wir von BREASTetics verwenden für diesen Schönheitseingriff lediglich hochwertige und langlebige Silikonimplantate von MENTOR®, die es in sämtlichen Größen und Formen – rund oder tropfenförmig – gibt.

Je nach Wunschvorstellung und individueller Ausgangssituation entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem Chirurgen, welches Implantat bei der Brustvergrößerung verwendet wird, um ein optimales Ergebnis zu erlangen.

Implantatgröße Wie viele ml werden benötigt?

Um eine Brustvergrößerung von A auf B zu erreichen, kommen in der Regel kleinere bis mittlere Implantatgrößen zum Einsatz. Diese bewegen sich ungefähr im Volumenbereich von 250 ml bis 300 ml. Welche Größe und welche Implantatform letztendlich verwendet werden, variiert sehr nach körperlichen Ausgangsbedingungen und Wunschergebnis.

Bei der Auswahl der Implantatgröße ist auch zu beachten, wo diese in der Brust positioniert werden, sprich über oder unter dem Brustmuskel. Bei submuskulärer Lage unter dem Muskel wird generell etwas Implantatvolumen „verschluckt“, was vorab in der Planung und Entscheidung mit berücksichtigt werden muss.  

Position

Bei einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten gibt es die Möglichkeit, die Implantate über dem Brustmuskel (subglandulär) oder unter dem Brustmuskel (submuskulär) zu platzieren. Welche Position für Sie am besten geeignet ist, entscheiden Sie gemeinsam mit Dr. Klöppel in der fachärztlichen Beratung. Faktoren wie Brustgewebe, Implantatform und Wunschvorstellung spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Heutzutage werden Silikonimplantate vorzugsweise unter dem Muskel platziert, um ein natürlicheres Dekolleté zu kreieren. Bei einer Lage über dem Brustmuskel mit sehr dünner Haut und wenig vorhandenem Gewebe können die Implantatränder nämlich später erkennbar sein.

Bei der HD-endoskopisch-axillären Brustvergrößerung sind beide Muskellagen möglich. Das Endoskop hilft dabei, die neue Implantattasche unter Videoassistenz optimal zu präparieren und die Implantate an gewünschter Stelle perfekt zu positionieren.

Beratungsgespräch & Simulation der Ergebnisse

Wenn Sie sich für eine dezente Brustvergrößerung von A auf B interessieren, erwartet Sie im ersten Schritt eine persönliche fachärztliche Beratung mit Dr. Klöppel in unserer Praxisklinik. In diesem Gespräch lernen Sie Ihren zukünftigen Chirurgen kennen und besprechen mit ihm detailliert Ihre Möglichkeiten, Wünsche und Vorstellungen. Zudem erhalten Sie wichtige Infos zur Narkose und potenziellen Risiken.

Während der Beratung können verschiedene Implantate mit einem speziellen Bustier anprobiert werden, um so die neue Brust an Ihrem eigenen Körper zu simulieren. Gerne zeigen wir Ihnen auch Nachher-Fotos von bereits operierten Patientinnen, damit Sie sich einen genauen Eindruck von Dr. Klöppels Arbeit und seiner Expertise machen können. Selbstverständlich haben Sie auch ausreichend Zeit, um all Ihre Fragen rund um die Brustvergrößerung zu stellen.