Brustvergrößerung von B auf C

Ein schönes C-Körbchen ist bei vielen Frauen das Maß aller Dinge im Hinblick auf die Brustgröße. Weiblich, aber nicht zu „aufdringlich“ und dennoch sportlich lautet hier die Devise. Doch nicht jede ist von Natur aus mit dem entsprechenden Volumen ausgestattet, sodass oft der Wunschgedanke einer Brustvergrößerung aufkommt. Tatsächlich werden mit am häufigsten Vergrößerungen von einem ursprünglichen B auf ein C-Körbchen durchgeführt.

Im ersten Schritt auf dem Weg zur Brustvergrößerung ist es wichtig, einen erfahrenen plastisch-ästhetischen Chirurgen auf dem Gebiet der Brustchirurgie aufzusuchen. Dieser geht genau auf Ihre Wünsche und Anliegen ein und nimmt sich ausreichend Zeit für eine detaillierte Beratung und Aufklärung. Die Erfahrung und Expertise eines Facharztes sind das A und O bei einer Brustvergrößerung.

Wenn Sie derzeit mit Ihrem B-Körbchen unzufrieden sind und sich eine natürlich und ästhetisch aussehende, weiblichere Oberweite wünschen, dann macht oft eine Brustvergrößerung von B auf C Sinn.

Fakten auf einen Blick

Brustvergrößerung
von B auf C

ca. 90 Minuten

Vollnarkose

Eine Nacht

selbstauflösend
(10-13 Tage)

Sport-BH
(ca. 6 Wochen)

Nach 1-3 Tagen

Nach 3 Tagen

Nach 4 Wochen
(6 Monate Narbenschutz)

Nach 4-6 Wochen

Nach 4-6 Wochen

Gründe für eine Brust-OP von B auf C

Ein häufiger Grund, weshalb sich Frauen für eine Brustvergrößerung von B auf C interessieren, ist, dass die Brust im derzeitigen Zustand nicht mit den restlichen Körperproportionen harmoniert. Schon die Zugabe von Volumen um eine Cup-Größe mehr kann die Gesamterscheinung äußerst positiv beeinflussen und zu einem neuen Lebensgefühl beitragen.

Des Weiteren geht im Laufe des Alters und vor allem nach Schwangerschaft(en) und Stillzeit(en) Brustvolumen verloren. Nicht selten sehnen sich viele Frauen wieder nach ihrer weiblichen Oberweite von früher und überlegen, eine Brustvergrößerung vornehmen zu lassen. Ein ehemals C- oder D-Körbchen kann durch diese Umstände nämlich plötzlich zu einem B-Körbchen resultieren, was dazu führen kann, dass das Selbstbewusstsein und körperliche Wohlbefinden einer Frau schwinden.

Darüber hinaus gibt es noch Frauen, die an einer Brustasymmetrie oder an leicht erschlafften, schlauchartigen Brüsten (tubuläre Brust) leiden und diese durch eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten langfristig verschönern möchten. Durch das Einsetzen von passenden Implantaten und die richtige Implantat-Positionierung kann der Chirurg fehlendes Volumen ausgleichen und die Brust neu formen.

Welche Methode für die Brustvergrößerung?

Auf dem Weg zu einer größeren Brust gilt es noch die wichtige Frage der optimalen OP-Methode zu klären. Um auf ein schönes, natürlich aussehendes C-Körbchen zu kommen, verwenden wir bei BREASTetics nahezu ausschließlich die endoskopisch-axilläre Methode. Hierbei setzt der Chirurg einen feinen Schnitt längs in einer der natürlichen Beugefalten der Achselhöhle und führt das passende Implantat mit Hilfe eines modernen Endoskopie-Instrumentariums in die Brust ein. Der besondere Vorteil an dieser Zugangstechnik ist der Erhalt einer komplett narbenfreien Brust – im Gegensatz zu den beiden anderen Methoden über den Unterbrustschnitt oder den Schnitt am Brustwarzenrand.

Bei allen Zugangsarten können die individuell benötigten Implantatgrößen, um auf ein C-Körbchen zu kommen, eingesetzt werden. Auch die Implantatlagen über oder bevorzugt unter den Brustmuskel sind bei allen Methoden möglich.

Wie viele ml werden bei der Brustvergrößerung benötigt?

Da das benötigte Implantatvolumen stark von der Ausgangsform der Brust und den körperlichen Gegebenheiten abhängt, ist es schwierig, vorab eine genaue ml – Zahl für ein C-Körbchen zu nennen. Ungefähr kann man bei einer Brustvergrößerung von B auf C aber von einer Implantatgröße zwischen 250 bis 350 cc ausgehen.

Mit den passenden Implantaten zum C-Körbchen

Eine ebenso bedeutende Rolle für eine ästhetisch aussehende, vergrößerte Brust spielt die passende Auswahl der Brustimplantate. Es gibt sowohl runde als auch tropfenförmige (anatomische) Silikonimplantate mit unterschiedlich festem Silikongel und Projektionen, die je nach Wunsch und Geschmack für einen unterschiedlichen Look des neuen C-Körbchens sorgen.

Runde Implantate lassen das Dekolleté in der Regel etwas voller erscheinen, während anatomische Implantate eine sehr natürliche Form mit eher geradem Dekolleté erzeugen.

Die Größenwahl der Implantate hängt stark von der Anatomie und Ausgangsform der Brust ab, z. B. von der Beschaffenheit des Eigengewebes. 

Sie entscheiden gemeinsam mit dem Chirurgen, welche Größe für das gewünschte Resultat in Frage kommt und können verschiedene Implantate mit einem speziellen Bustier und T-Shirt anprobieren. So bekommen Sie direkt in der Erstberatung ein recht gutes Gefühl, wie die neue Brust aussehen könnte.

Beratung & Aufklärung zur Brustvergrößerung von B auf C

Vor einer möglichen Brust-OP sollten keinerlei Fragen offen bleiben. Erst wenn Sie sich ganz sicher sind und alle Anliegen und Ungewissheiten geklärt sind, können Sie beruhigt und voller Vorfreude dem OP-Tag entgegenfiebern. Wir begleiten Sie selbstverständlich die komplette Zeit über: vom ersten Anruf über den Entscheidungsprozess bis hin zur OP und Heilungsphase. Zudem können Sie auch danach jederzeit zu einer routinehaften Kontrolluntersuchung kommen.

Rückrufservice

    Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice - wir freuen uns auf Ihre Anfrage.