Brustvergrößerung natürliche Form – natürliche Brustformen liegen im Trend

Brustvergrößerung natürliche Form
natürliche Brustformen liegen im Trend?

Zuerst einmal müssen wir mit einem Klischee aufräumen: Brustvergrößerungen mit Silikonimplantaten sehen nicht immer gleich künstlich und «gemacht» aus. Denn diese Einstellung hält sich sowohl bei Frauen als auch Männern oft noch hartnäckig und ist schlicht und einfach unwahr. Große, runde Brüste galten vor vielen Jahren als das Symbol für Weiblichkeit schlechthin, doch dieser Trend ist schon lange vorbei.

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, um eine zu kleine oder unschön geformte Brust auf eine sehr natürlich aussehende Art und Weise zu vergrößern. Dass ein Eingriff stattgefunden hat, lässt sich heute oft nicht mehr erkennen. Eine Entwicklung, die wir bei BREASTetics sehr begrüßen. Im Folgenden erklären wir ausführlich, wie sich eine möglichst natürliche Brustform kreieren lässt.

Ist es möglich falsche Brüste auf den ersten Blick zu erkennen?

Ob Brüste echt oder unecht sind, ist häufig nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Natürlich gibt es Ausnahmen, wenn zum Beispiel die Brüste im Vergleich zum restlichen Körper überproportional groß und sehr rund und prall geformt sind. Hierbei handelt es sich meist um sehr große Brustimplantate, da die Trägerin womöglich einen eher unnatürlichen Look bevorzugt. Des Weiteren könnten sich bei einem tiefen Ausschnitt im Falle einer Brustvergrößerung – insbesondere bei sehr schlanken Frauen – Implantatränder erkennen lassen, die auf falsche Brüste hinweisen. Diese Präferenzen sind heutzutage eher selten, denn der Trend geht hin zu mehr Natürlichkeit und einem sehr ästhetischen und zur Figur passenden Brustvolumen. Die natürliche Brust ist in der Regel tropfenförmig mit einem volleren unteren Brustpol und einem leicht gewölbten bis flach abfallenden Dekolleté. Wer nicht von Natur aus mit einem schönen Busen gesegnet ist, nutzt mittlerweile die neuen Möglichkeiten und Techniken der plastisch-ästhetischen Chirurgie, um ein wenig nachzubessern und sich dadurch mehr Weiblichkeit und Wohlfühlen im eigenen Körper zu verschaffen.

Spezielle Implantatformen, -füllungen und -größen stehen zur Verfügung, um eine sehr natürliche Oberweite zu kreieren. Selbst im BH, Bikini oder nackt ist oft auch für Spezialisten wie Gynäkologen oder Fachärzte nicht auf Anhieb zu erkennen, dass eine Brust-OP stattgefunden hat. Lediglich mögliche Narben oder das Ertasten der Implantate könnten Aufschluss darüber geben.

Beratungsanfrage


    Fühlen sich Silikonbrüste in einer Brust natürlich an?

    Ob sich Silikonbrüste natürlich anfühlen, kann von verschiedenen Faktoren abhängen. Je nach körperlicher Ausgangssituation, persönlichen Wünschen und Möglichkeiten stehen verschiedenste Implantate zur Auswahl, die sich in der Brust unterschiedlich anfühlen können.

    Dabei kommt es zum einen auf die Festigkeit des Silikongels an, man spricht hier von Kohäsivität. Auch die Implantatform spielt eine Rolle. Runde Implantate gibt es in verschiedenen Festigkeitsstufen, wohingegen tropfenförmige Implantate der Anatomie der natürlichen Brust nachempfunden sind und diese ihre Form behalten sollen. Deshalb bestehen diese aus festerem Silikongel.

    Des Weiteren hat auch die Lage der Implantate einen Einfluss auf die Tastbarkeit. Bei einer Position unter dem Brustmuskel (submuskuläre Lage) wird das Implantat größtenteils vom großen Brustmuskel verdeckt, was ein Ertasten der Implantate reduziert. Bei einer Lage über dem Brustmuskel (subglanduläre Lage) liegt das Implantat auf dem Brustmuskel und unterhalb des Brustgewebes, was meist zu einem leichteren Ertasten der Implantate führt. Gerade bei wenig Eigengewebe und dünner Haut eignet sich eher eine submuskuläre Implantatposition für mehr Natürlichkeit.

    Brustvergrößerung

    Brustimplantatwechsel

    Bruststraffung

    Warum kann die Brust auch nach einer Brustvergrößerung noch natürlich aussehen?

    Modernste und narbensparende Techniken sowie eine stetige Weiterentwicklung der Brustimplantate machen es möglich, dass die Brüste auch nach einer OP noch natürlich aussehen können. Mittlerweile gibt es unzählige verschiedene Implantate in Form, Größe, Projektion und Festigkeit, die einen natürlichen Look je nach individueller körperlicher Statur und Ausgangssituation möglich machen. Ihr Chirurg wird im Beratungsgespräch ausführlich erklären, welches Implantat und welche OP-Methode für eine natürlich aussehende Brust infrage kommt.

    Die endoskopische Methode der Brustvergrößerung, bei der die Implantate über einen kleinen Schnitt in einer Beugefalte der Achselhöhle eingesetzt werden, hat den Vorteil, dass diese keine sichtbaren Narben an der Brust selbst hinterlässt. Eine charmante Technik, die für noch mehr Natürlichkeit sorgt. Sowohl anatomische Implantate als auch runde Implantate können optimalerweise unter dem Brustmuskel platziert werden. Auch mit runden Implantaten kann übrigens eine sehr natürlich aussehende Brust geformt werden, indem das Implantat etwas tiefer gesetzt wird, sodass eine Art Tropfenform mit vollerem unteren Brustpol und nur leicht gewölbtem Dekolleté entsteht.

    Die Spezialisten von BREASTetics sind Ihre ersten Ansprechpartner, wenn Sie sich eine sehr natürlich aussehende Brust, zum einen ohne sichtbare Narben und zum anderen mit einer ästhetischen Form wünschen. Wir beraten Sie gerne detailliert zu Ihren persönlichen Möglichkeiten der endoskopisch-axillären Brustvergrößerung.

    Rückrufservice

      Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice - wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


      Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

      BREASTetics Brustrechner

      Mit unserem BREASTetics Brustrechner können Sie schnell und unkompliziert in nur wenigen Schritten alle wichtigen Informationen zu Ihrer möglichen Brustvergrößerung erhalten – ganz unverbindlich und kostenlos.

      Zum Brustrechner